• G. V.

Die Kaffeepflanze

Was wissen wir eigentlich über die Pflanze, die es uns ermöglicht, täglich leckeren (social) Kaffee zu trinken? Wieso die Kaffeepflanze Koffein produziert, wisst ihr ja bereits aus unserer „Wusstest du’s“ Sektion. Wir haben euch mal weitere interessante Fakten zusammengeschrieben:

Die Kaffeepflanze wächst strauchartig und die Lebensdauer einer Pflanze beträgt um die 50 Jahre. Die Nutzungsdauer ist jedoch um einiges kürzer, da die Pflanze erst nach ca. vier Jahren die ersten Früchte trägt und der Ernteertrag nach etwa 25 Jahren langsam wieder abnimmt.

Die Blüten der Kaffeepflanze sind sternförmig, weiß und verströmen einen intensiven Duft. Auf tiefer gelegenen Plantagen kommt es meist zu mehreren Blüten pro Jahr, während es in höheren Anbaulagen normalerweise nur eine Blütezeit im Jahr gibt.

Die Früchte der Pflanzen heißen Kaffeekirschen und wie im Bild gut zu sehen ist, wechseln sie innerhalb eines halben Jahres die Farbe von grün bis hin zu einem kräftigen (reifen) Rot:

Für einen Kilo Rohkaffee benötigt man etwa 6.000 bis 7.000 Bohnen! Das bedeutet viel harte Arbeit für die Kaffeebauern und ihre Mitarbeiter, da die reifen Bohnen immer noch mit Hand gepflückt werden.

Im weltwirtschaftlichen Kontext betrachtet, sind von der gesamten Kaffeeplanze Coffea nur die Bohnen von Wert, alles andere wird entsorgt oder lokal als Brennstoff oder zur Düngung verwendet.

0 Ansichten